foto van David de Knijff

David de Knijff

David de Knijff ist Partner bei Ekelmans & Meijer und auf Revisionsverfahren spezialisiert. Er besitzt viel Erfahrung mit der Führung von Prozessen zu vermögensrechtlichen Fragen in den Bereichen Vertragsrecht, Haftungsrecht und Versicherungsrecht. Seine Expertise hat er zunächst an Gerichten und Gerichtshöfen und später am Revisionsgericht erworben.
David de Knijff berät und prozessiert vor allem in Revisionsverfahren. Das heißt, er beurteilt in erster Linie, ob es Möglichkeiten gibt, ein für seinen Mandanten ungünstiges Urteil des Gerichtshofs (Hof) durch den Hohen Rat (Hoge Raad) aufheben zu lassen.

Wegen seiner speziellen Expertise und seiner Kenntnis darüber, wie Gerichte und Gerichtshöfe bei der Beurteilung von Zivilsachen vorgehen, wird er in komplexen Fällen auch oft von anderen Anwälten um Rat gebeten.

David leistet außerdem anderen (Patent-)Anwälten, Notaren und Wirtschaftsprüfern Rechtsbeistand, wenn diese die mit Forderungen im Rahmen ihrer Berufshaftung konfrontiert sind.

Arbeitsbereiche
Revisionsrecht
Versicherung & Haftung
German Desk

Kontakt
David de Knijff
E: deknijff@ekelmansenmeijer.nl
M: +31 6 51 38 89 43
T: +31 70 374 63 08
David de Knijff berät und prozessiert vor allem in Revisionsverfahren. Das heißt, er beurteilt in erster Linie, ob es Möglichkeiten gibt, ein für seinen Mandanten ungünstiges Urteil des Gerichtshofs (Hof) durch den Hohen Rat (Hoge Raad) aufheben zu lassen. Diese Beurteilung verlangt eine genaue Analyse des Prozesses in den vorangegangenen Instanzen und gründliche Kenntnisse der Gesetze, der Rechtsprechung und des Rechtsverständnisses. Bei ausreichenden Anknüpfungspunkten, legt David Revision ein und übernimmt die Prozessführung vor dem Hohen Rat. Ferner führt er die Verteidigung, wenn eine zugunsten seines Mandanten gefällte Entscheidung von der Gegenpartei angefochten wird und nun in der Revision aufrechterhalten werden muss. Wegen seiner speziellen Expertise und seiner Kenntnisse, wie Gerichte und Gerichtshöfe bei der Beurteilung von Zivilsachen vorgehen, wird er auch oft von anderen Anwälten in komplexen Fällen um Rat gebeten. David leistet außerdem Rechtshilfe für andere Anwälte und auch Notare, Patentanwälte und Wirtschaftsprüfer, die sich mit Forderungen im Rahmen ihrer Berufshaftung konfrontiert sehen.

David ist seit 2010 Mitglied des Aufsichtsrats für die niederländische Anwaltskammer (Orde van Advocaten) beim Hohen Rat der Niederlande (Fachbereiche Revisionen und Zivil(prozess)recht) und seit November 2015 Vorsteher.

Ausbildung
David studierte niederländisches und internationales Recht an der Universität Utrecht. Am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz machte er den Abschluss als Master in europäischem und vergleichendem Recht. Er ist Mitarbeiter der niederländischen „Tijdschrift voor Civiele Rechtspleging” („Zeitschrift für Zivilgerichtsbarkeit“).

Arbeitserfahrung
David begann seine Laufbahn im Jahre 1990 bei Trenité van Doorne in Amsterdam und wechselte 1998 in die Niederlassung Den Haag, wo er im Tätigkeitsfeld allgemeine Prozessführung begann und später ins Tätigkeitsfeld Revisionsverfahren wechselte. Am 1. Januar 2001 trat er der Gesellschaft Ekelmans & Meijer Advocaten bei.

Er hat viel Erfahrung mit der Führung von Prozessen zu vermögensrechtlichen Fragen in den Bereichen Vertragsrecht, Haftungsrecht und Versicherungsrecht. Seine Expertise sammelte er zunächst an Gerichten und Gerichtshöfen und später am Revisionsgericht. Er hielt – und hält noch immer regelmäßig – Vorlesungen und Kurse über Prozessrecht, Vertragsrecht und aktuelle, für den praktizierenden Juristen relevante Entwicklungen in der Rechtsprechung des Hohen Rats.